Zum Hauptinhalt springen

Katja Christ träumt vom Regierungsrat

Die Riehener GLP-Kandidatin ohne Hausmacht im Grossen Rat möchte mit südamerikanischem Temperament die politische Mitte stärken.

Katja Christ hat sich auf Bildungspolitik spezialisiert und mag schwachen Kaffee mit Milch. Im Interview stellt sie sich kritischen Fragen von BaZ-Journalist Joël Hoffmann.

Riehen, an einem Montag kurz vor 8 Uhr früh. Die Primarschüler sitzen bereits in ihren Klassenzimmern, da erscheint Katja Christ gelassenen Schrittes in der Kirchgasse. Was auffällt: ihr hellgrüner Veston. Was als Schuhbändelpolitik bei glatzköpfigen Jugendlichen begonnen hat, zieht nun in der Kleiderpolitik von erwachsenen Politikern seine Kreise. Noch vor 15 Jahren konnte man rechtsextreme Skinheads von den unpolitischen Originalen an den weissen Schnürsenkeln an den Springerstiefeln unterscheiden. Später kamen rote Schuhbändel (Kommunisten) und dann noch jamaikafarbene (Ska-Musik-Fans) dazu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.