Zum Hauptinhalt springen

Karin Müller wird Chefredaktorin von Telebasel

Die von DRS 3 her landesweit bekannte Journalistin Karin Müller wird neue Chefredaktorin von Telebasel. Sie ersetzt den in Ruhstand getretenen Willy Surbeck.

Kommt für Willy Surbeck: Die ehemalige DRS3-Journalistin Karin Müller wird Chefredaktorin von Telebasel.
Kommt für Willy Surbeck: Die ehemalige DRS3-Journalistin Karin Müller wird Chefredaktorin von Telebasel.
Telebasel

Die 49-jährige Baselbieterin tritt am 1. November die Nachfolge von Willy Surbeck an, wie die Stiftung Telebasel am Donnerstag mitteilte.

Die Delegation des Stiftungsrats habe Karin Müller einstimmig gewählt, heisst es in der Mitteilung. Ihr Vorgänger Willy Surbeck war Ende August im Alter von 59 Jahren nach 18 Jahren beim Basler Lokalfernsehsender in den vorzeitigen Ruhestand getreten.

Die neue Chefredaktorin überzeugte gemäss Communiqué die dreiköpfige Findungskommission und das Wahlgremium mit ihrem «beeindruckenden und breitgefächerten Leistungsausweis» in den Bereichen Medien und Kommunikation. Ihre Medienkarriere begann Karin Müller 1988.

Bereits Erfahrung im Fernsehen

Neben ihrem Studium arbeitete sie als Moderatorin beim Basler Lokalradio und wechselte den zu Radio DRS 1 und 3. Weitere Etappen ihrer Laufbahn waren 3sat TV sowie die Chefetagen der Radios Pilatus in Luzern und 24 in Zürich. Zuletzt war Karin Müller bei BCS Sachsen in Dresden Programmdirektorin von Hitradio RTL.

Bei Telebasel wird derzeit eine neue Multichannel-Strategie umgesetzt. Sie freue sich, in der Geschäftsleitung des Senders ihre Erfahrung aus 25 Jahren Medienarbeit einbringen zu können, wird die neue Chefredaktorin in der Mitteilung zitiert. Change- und Relaunch-Prozesse hätten sie seit jeher gereizt.

Telebasel beschäftigt rund 120 Angestellte. Das Angebot des Senders umfasst über 30 Sendegefässe. Als journalistisches Flaggschiff erachtet Telebasel die tägliche Newssendung «7vor7».

SDA/sa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch