Zum Hauptinhalt springen

Junge Frau von zwei Männern vergewaltigt

Eine junge Frau ist in der Nacht auf Sonntag in Basel von zwei Männern vergewaltigt worden. Die unbekannten Männer hatten die 23-jährige Frau verfolgt und in einen Hinterhof gezerrt. Die Täter sind flüchtig.

Im Hinterhof der Schützenmattstrasse 63 rissen die beiden Männer der Frau die Hose auf. Einer der Männer vergewaltigte die Frau, der andere zwang sie zum Oralverkehr, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mitteilte. Das Opfer setzte sich zur Wehr und schrie. Schliesslich konnte die Frau flüchten.

Begonnen hat der Vorfall bereits an der Tramhaltestelle beim Messeplatz. Dort wartete die junge Frau zunächst mit einer Kollegin, dann alleine auf ein Tram. An der Haltestelle wurden die beiden Frauen von einer Gruppe von sieben Männern belästigt. Vier von diesen folgten dem späteren Opfer ins Tram. Zwei von ihnen stiegen gleichzeitig mit der jungen Frau aus dem Tram aus und zerrten sie schliesslich in den Hinterhof.

Polizei sucht Zeugen

Gesucht werden in diesem Zusammenhang zwei Männer, beide ca. 20 Jahre alt, 160 bis 165 gross mit kurzen, schwarzen Haaren. Beide trugen ein blau-weiss, eventuell schwarz-weiss-gestreiftes T-Shirt und sprachen gemäss Angaben des Opfers gebrochen Deutsch.

(PD/ sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch