Zum Hauptinhalt springen

Jugendlicher im Tram überfallen

Am frühen Donnerstagmorgen wurde ein 18-Jähriger Opfer eines versuchten Raubüberfalles in einem 10er-Tram.

Tramhaltestelle beim Bahnhof SBB: Hier bestieg der Teenager das 10er-Tram.
Tramhaltestelle beim Bahnhof SBB: Hier bestieg der Teenager das 10er-Tram.
Keystone

Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der junge Mann kurz nach 06 Uhr morgens am Bahnhof SBB in den leeren, hinteren Motorwagen der Tramlinie 10, Richtung Aeschenplatz, eingestiegen war. Gleichzeitig stieg eine Gruppe von fünf jungen Männern zu, wobei einer von ihnen den 18-Jährigen tätlich anging. Kurze Zeit später verlangte der Unbekannte Geld und schlug dem jungen Mann mehrmals ins Gesicht, weil sich dieser weigerte, etwas zu geben.

Dem Opfer gelang die Flucht aus dem Tram, in dem es kurz vor der Haltestelle Aeschenplatz die Notbremse betätigte. Die Männer stiegen ebenfalls aus und rannten in Richtung Bahnhof SBB davon. Das Opfer erlitt gemäss Polizeiangaben leichte Gesichtsverletzungen und musste ambulante ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Trainerhosen-Gang

Gesucht wird in diesem Zusammenhang ein 18-20-jähriger, etwa 175 cm grosser Mann von schlanker Statur und ungepflegter Erscheinung. Der Unbekannte trug bei der Tat eine beige Kapuzenjacke und Jeans. Gemäss Angaben des Opfers handelt es sich beim Täter um einen Nordafrikaner, welcher Schweizerdeutsch mit Ausländer-Akzent sprach. Über die anderen vier Männer liegt kein näheres Signalement vor – ausser dass sie alle kurze, dunkle Haare hatten und Trainerhosen trugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch