Zum Hauptinhalt springen

Jugendanwaltschaft ermittelt an Schulen

Zwei 13-Jährige sollen mehrere Mitschüler mit einem Messer bedroht haben. Unter den Opfern und Zeugen wird aber vorwiegend geschwiegen.

Schon seit Monaten sollen Schüler des Isaak-Iselin-Schulhauses Opfer von Drohungen sein.
Schon seit Monaten sollen Schüler des Isaak-Iselin-Schulhauses Opfer von Drohungen sein.
Maria Stratmann

Es ist kurz nach Mittag an der Burgfelderstrasse, als zwei 13-jährige Schüler einen Gleichaltrigen mit einem Messer bedroht und ihm das Portemonnaie abgenommen haben sollen. Der ausgeraubte Schüler erstattete Anzeige. Das war am 20. März vor der Migros nahe des Burgfelderplatzes. Nun hat die Jugendanwaltschaft die beiden mutmasslichen Täter ermittelt. Laut «20 Minuten» handelt es sich bei der Tat um einen Wiederholungsfall. Schon seit Monaten hätten die beiden verschiedene Schüler der Orientierungsschule Isaak Iselin abgepasst und bedroht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.