Jetzt geht die rot-grüne Verkehrspolitik ans Portmonnaie

Wegen fehlender Parkplätze ziehen mittelständische Unternehmen die Reissleine und verlassen Basel-Stadt. Ihre Autos fahren trotzdem weiterhin durch Basel.

Die Parkplatzsituation ist für Private und für Firmen in Basel zunehmend problematisch.

Die Parkplatzsituation ist für Private und für Firmen in Basel zunehmend problematisch.

(Bild: Dominik Plüss)

Alexander Müller@mueller_alex

Der Parkplatzdruck macht immer mehr Unternehmen in Basel Mühe. Das Elektrotechnikunternehmen Selmoni verlässt deswegen mit 600 Mitarbeitern den Stadtkanton. Die Firma Moritz Hunziker verlegt nach 75 Jahren den Standort auf die andere Seite der Kantonsgrenze, und weitere Firmen überlegen sich diesen Schritt. Die Situation ist eine Folge der links-grünen Verkehrspolitik, deren Anhänger bei jedem aufgehobenen Parkplatz Freudensprünge machen.

SP-Wirtschaftsdirektor Christoph Brutschin bedauert zwar den Weggang der Firmen von Amts wegen. Zur BaZ sagte er aber, die Haupt­sache sei es, die hier ansässigen Kunden könnten weiterhin mit den weggezogenen Firmen Geschäfte machen.

Basel-Stadt behält dabei alle Nachteile des Verkehrs, verliert jedoch die Steuereinnahmen.

Diese Aussage offenbart die Absurdität der hiesigen Politik. Selmonis Angestellte fahren auch künftig regelmässig nach Basel, um ihre Kunden zu bedienen. Das werden sie bestimmt nicht mit Kistenvelos tun, sondern mit den 120 Firmenfahrzeugen, die in der neuen Tiefgarage in Münchenstein stehen. Noch extremer hält die Firma Rosenmund der Basler Politik den Spiegel vor: Weil Parkplätze fehlen, nehmen die Angestellten die Firmenwagen mit nach Hause – und pendeln damit Tag für Tag in die Stadt.

All diese halb oder ganz vertriebenen Firmenautos sind somit weiterhin auf Basels Strassen unterwegs. Das bringt eine weitere Zunahme der Verkehrsströme und zusätzliche unnötig gefahrene Kilometer. Basel-Stadt behält dabei alle Nachteile des Verkehrs, verliert jedoch die Steuereinnahmen. Und dafür gibt es Applaus an der Urne?

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt