Zum Hauptinhalt springen

Ist der Fusionstraum ausgeträumt?

Nach vierzig Jahren ist eine Kantonsfusion endlich wieder gross im Gespräch. Doch die Revision der Pensionskasse treibt einen Keil zwischen Stadt und Land. Sie haben exakt gegenteilige Vorstellungen.

Unter Beschuss: Die Pläne von Regierungsrätin Eva Herzog würden die Baselbieter teuer zu stehen kommen.
Unter Beschuss: Die Pläne von Regierungsrätin Eva Herzog würden die Baselbieter teuer zu stehen kommen.
Tim Loosli

Vierzig Jahre nach dem letzten Nein ist die Fusion zwischen Basel-Stadt und Baselland wieder gross im Gespräch. Nun könnte ausgerechnet SP-Frau Eva Herzog den Fusionstraum platzen lassen. Grund ist die Revision der Pensionskasse Basel-Stadt (PKBS). «Wenn es dann wirklich um eine ­Fusion geht, werden alle Gewichte in die Waagschale geworfen», betont Daniel Münger, SP Baselland. Eines dieser Gewichte ist die kantonale Pensionskasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.