Zum Hauptinhalt springen

«Irgendwann wohnt dann gar niemand mehr hier»

Die Gemeinde Riehen berechne den Wohnraumbedarf vollkommen falsch, sagt der Grüne Andreas Tereh und kritisiert die Überbauungsstrategie. Schlussendlich geht es um das Ortbild Riehens und dessen Zukunft.

Riehen soll grün bleiben: Auf der Moostal-Wiese sind Überbauungen geplant.
Riehen soll grün bleiben: Auf der Moostal-Wiese sind Überbauungen geplant.
zvg

Der Gemeinderat will im Stettenfeld, an der Langoldshalde, im Moostal und an der Talmattstrasse Bauten zulassen, um die Einwohnerzahl zu halten. Der Grüne Andreas Tereh sagt, Riehen sei fertig gebaut und die Gemeinde stelle fragwürdige Berechnungen an. Zusätzlich wendet er sich in einem Brief an die Einwohnerräte, die Ende Monat über die geplante Zonenplanrevision befinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.