Zum Hauptinhalt springen

In kleinen Schritten zum Rhein

Die Kaserne soll zum Rhein hin geöffnet werden. Umstritten ist hingegen nach wie vor, wie gross dieser Durchbruch ausfallen soll.

Zehn Meter breit: Die Kaserne mit der geplanten Lücke (Visualisierung).
Zehn Meter breit: Die Kaserne mit der geplanten Lücke (Visualisierung).

Die Kaserne, dieses Bollwerk gegen den Rhein, ist nicht so leicht zu sprengen. Seit Langem beschäftigen sich Politiker, Organisationen, Denkmalschützer und Kulturschaffende mit diesen trutzigen Mauern. Während die einen den ganzen Bau so belassen möchten, wie er ist, würden andere am liebsten ein grosses Loch hineinreissen. Dazwischen sind wie immer die Pragmatiker, die ein bisschen Verständnis für die einen und ein bisschen für die anderen haben und den Weg der kleinen Schritte bevorzugen. Amtsinhaber etwa.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.