ABO+

In Basel sind zweifelhafte Sanitäre am Werk

Bei Rohrbruch oder Verstopfung versprechen Sanitärunternehmen im Internet schnelle Abhilfe – vor Ort verlangen sie sehr hohe Preise. Ein Rentnerehepaar aus Riehen musste viel Geld bezahlen.

Sollte im Falle einer sanitären Reparatur keine Zahlung per Rechnung möglich sein, solle der Vertrag auf keinen Fall eingegangen werden.

Sollte im Falle einer sanitären Reparatur keine Zahlung per Rechnung möglich sein, solle der Vertrag auf keinen Fall eingegangen werden.

(Bild: Keystone)

Was für ein Ärger: Die Toilettenspülung ist kaputt. Verzweifelt googeln Betroffene nach einem Notfallsanitär in der Region und werden sogleich fündig: Eine Internetsite verspricht Hilfe.

Schnell wählen Haushalte mit einem Schaden die kostenlose 0800-Hotline, worauf zwei Monteure vorfahren. Bevor sie mit der Arbeit anfangen, soll der Besteller der Dienstleistung einen Vertrag unterschreiben, oft übersieht er das Kleingedruckte. Dann wird der Spülkasten in Angriff genommen, ein Schwimmerventil ist defekt. Einer der Arbeiter holt das Ventil, wechselt es aus, der andere wartet.

Basler Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt