Zum Hauptinhalt springen

«Ich hatte Angst, dass man mich für eine hübsche Tussi hält»

Basler SP-Regierungskandidatin Tanja Soland gilt als kühl. Dabei kann sie sehr gut auf Menschen zugehen. Die BaZ hat sie vier Monate lang begleitet.

Tanja Soland (43), Anwältin von Beruf, wagt es heute, in der Politik zu lächeln. Foto: Dominik Plüss
Tanja Soland (43), Anwältin von Beruf, wagt es heute, in der Politik zu lächeln. Foto: Dominik Plüss

Gabi Mächler kommen die Freudentränen schon im Saal. Sibylle Schürch erst draussen, im Biergarten des Volkshauses: «Wir habens geschafft», jubelt Schürch. Ihre Freundin ist jetzt offiziell Regierungskandidatin.

Es ist der Abend des 25. Juni. Schweissflecken bilden sich auf den Kleidern der Sozialdemokraten. In Scharen sind sie an die Delegiertenversammlung gekommen und haben Tanja Soland mit Standing Ovations zu ihrer Kandidatin gekürt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.