Zum Hauptinhalt springen

Hier fährt der Castor-Transport durch Basel

Kurz vor Mittag fuhr heute ein Castor-Transport mit Atommüll quer durch Basel. Parlamentarier wollen vom Bundesrat wissen, weshalb die Bevölkerung über die Gefahrentransporte nicht informiert werde.

Markus Prazller, Christian Mensch
Pünktlicher Sonderzug: Kurz vor halb zwölf Uhr rollte der Castor-Transport am Donnerstag durch den Bahnhof St. Johann.
Pünktlicher Sonderzug: Kurz vor halb zwölf Uhr rollte der Castor-Transport am Donnerstag durch den Bahnhof St. Johann.
Joël Gernet
Quer durch Frankreich: Der Atommüll kommt von der Wiederaufbereitungsanlage im französischen La Hague.
Quer durch Frankreich: Der Atommüll kommt von der Wiederaufbereitungsanlage im französischen La Hague.
Joël Gernet
Der Castor-Zug fährt vom Bahnhof St. Johann in Richtung Bahnhof SBB, den er wenige Minuten später passiert.
Der Castor-Zug fährt vom Bahnhof St. Johann in Richtung Bahnhof SBB, den er wenige Minuten später passiert.
Joël Gernet
1 / 5

Wie von der BaZ angekündigt, fuhr der mit radioaktivem Material beladene Sonderzug heute Donnerstag um 11.26 Uhr im Bahnhof St. Johann in Basel ein. Er war auf der Fahrt von der Wiederaufbereitungsanlage im französischen La Hague ins Zwischenlager im aargauischen Würenlingen (Zwilag). Diskret und von der Bevölkerung unbemerkt sollten die Waggons von Frankreich kommend durch die Quartiere zum Bahnhof SBB und weiter fahren – so zumindest wollten es die Behörden: Gefahrenguttransporte sind in der Schweiz Geheimsache.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen