Zum Hauptinhalt springen

Heuwaage erhält eine Pyramide

Die Basellandschaftliche Pensionskasse lässt ein weiteres Hochhaus in den Basler Himmel ziehen. Geplant ist ein fünfeckiger Turm.

Urs Rist
Das neue Hochhaus an der Heuwaage gleicht schmalen Pyramide ohne Spitz.
Das neue Hochhaus an der Heuwaage gleicht schmalen Pyramide ohne Spitz.

Ein 74 Meter hoher Neubau mit 20 Obergeschossen soll das fast 65 Jahre alte und 37 Meter hohe Heuwaage-Hochhaus ersetzen. Vor ziemlich genau zwei Jahren hat die Basellandschaftliche Pensionskasse (BLPK) als Eigentümerin dieses Projekt vorgestellt.

Der Neubau wird nicht in gleicher Breite nach oben wachsen, sondern sein fünfeckiger Grundriss vom siebten Obergeschoss auf jeder Ebene etwas verkleinert, sodass eine Art Dach entsteht. Aus dem Studienauftrag von 2017 an sechs Architekten war dieser Vorschlag der Basler Architekten Miller&Maranta ausgewählt worden. Nun ist der Bebauungsplan öffentlich aufgelegt, der die Vorschriften für die Abweichungen von der am Standort geltenden Zone 6 enthält.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen