Zum Hauptinhalt springen

Hausmüll im Park abladen ist hip

1500 Tonnen Abfall sind in Basel 2012 illegal entsorgt worden – und die Tendenz ist steigend.

Gratis oder 100 Franken: Manche Leute werfen Hauskehricht in öffentliche Kübel. Werden sie erwischt, müssen sie eine Busse bezahlen.
Gratis oder 100 Franken: Manche Leute werfen Hauskehricht in öffentliche Kübel. Werden sie erwischt, müssen sie eine Busse bezahlen.
Nicole Pont

Aus einer Tragtasche nimmt die 78-Jährige einen weissen Plastiksack, gefüllt mit Hauskehricht, und entsorgt ihn in einen Abfallkübel vor dem Migros-Drachen-Center. Dann verschwindet sie im Geschäft in der Aeschenvorstadt und wiederholt das Prozedere weiter hinten beim Abfallkübel bei der Essecke. Diesmal kramt sie eine leere Kaffeerahmflasche aus der Tasche. «Ich kombiniere meine Einkäufe oft mit dem Entsorgen von Abfällen. Ich habe die Verpackungen ja auch hier gekauft. Damit lassen sich beim Bebbisack ein paar Franken einsparen», sagt die Rentnerin aus Basel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.