Zum Hauptinhalt springen

Hausbesitzer wehrt sich gegen Solaranlage

In Basel muss die Hälfte der benötigten Energie für Boiler aus erneuerbaren Quellen stammen. Aber längst nicht alle Hausdächer sind geeignet für Sonnenkollektoren.

Dachausrichtung nicht optimal: Thermische Solaranlage auf einem Haus in Riehen (Symbolbild).
Dachausrichtung nicht optimal: Thermische Solaranlage auf einem Haus in Riehen (Symbolbild).
IWB

Der Einbau von neuen Boilern oder an Boiler gekoppelten Heizungen in Liegenschaften hat sich in den letzten Jahren stark verteuert. Grund ist das kantonale Energiegesetz aus dem Jahre 2009. Es schreibt vor, dass mindestens 50 Prozent Energie für Boiler aus einer erneuerbaren Energiequelle wie Holzpellets, Erdwärme oder thermischer Solarenergie stammen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.