Zum Hauptinhalt springen

Gewerbe will tiefere Preise in Parkhäusern

Parkplätze sind im nahen Ausland deutlich günstiger oder sogar kostenlos. Trotzdem ist eine Preisreduktion in Basel kein Thema.

Knapper Platz. Die Plätze im Parkhaus Elisabethen sind so eng, dass man kaum die Tür öffnen kann. Und dies bei drei Franken Gebühr pro Stunde.
Knapper Platz. Die Plätze im Parkhaus Elisabethen sind so eng, dass man kaum die Tür öffnen kann. Und dies bei drei Franken Gebühr pro Stunde.
Kostas Maros

Nicht nur Esswaren und Körperpflegeprodukte sind im nahen Deutschland um bis zu 50 Prozent günstiger. Ebenso verhält es sich für eine Stunde Parkieren in einem öffentlichen Parkhaus. Heinz Proschek aus Riehen hat sein Auto kürzlich an einem Samstag im Storchenparking am Fischmarkt abgestellt, um zwischen zehn und 14 Uhr in der Innenstadt einzukaufen. «Für diese Zeit musste ich fast 20 Franken Parkgebühr bezahlen», sagt er. Mitte Nachmittag habe er dann in Freiburg abgemacht. «Ich konnte in der Innenstadt beim Münster in einem der vielen Parkhäuser leicht einen Parkplatz für 50 Cent die Stunde finden», sagt Proschek. Basel, so Proschek, sei an diesem Tag trotz Ausverkauf leer, Freiburg hingegen voll gewesen wie Basel am Morgestraich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.