Zum Hauptinhalt springen

Gewaltexzesse am Wochenende in Basel

Die Polizei hatte viel zu tun: An diesem Wochenende kam es zu vielen Schlägereien mit mehreren Verletzten.

Mehrere gewaltsame Delikte am Wochenende: Die Polizei musste oft ausrücken (Symbolbild).
Mehrere gewaltsame Delikte am Wochenende: Die Polizei musste oft ausrücken (Symbolbild).
Keystone

Am Wochenende kam es zu mehreren Schlägereien mit mehreren Verletzten und Verhafteten.In der Steinentorstrasse nach der Tramhaltestelle in Basel ist in der Nacht auf Sonntag eine Gruppe von Frauen und Männern angegriffen worden. Zwei Männer wurden dabei verletzt, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilte.

Der Vorfall ereignete sich um 4.30 Uhr. Die beiden Männer liefen mit Freunden die Steinentorstrasse entlang, als sie unvermittelt durch mehrere Unbekannte angesprochen wurden. Es kam zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Eines der Opfer wurde dabei mit einer unbekannten spitzen Waffe an der Hand mittelschwer verletzt. Das zweite Opfer erhielt mehrere Faustschläge gegen Kopf und Körper.

Die angegriffene Gruppe flüchtete schliesslich an den Auberg und verständigte die Rettungsdienste. Der an der Hand verletzte Mann musste durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden. Die angegriffenen Opfer konnten bei der Sachverhaltsaufnahme nur wenige Angaben zur Täterschaft machen. Sie sollen Spanisch gesprochen haben. Eine Fahndung verlief bislang erfolglos. Der genaue Tathergang und der Grund der gewalttätigen Auseinandersetzung sind noch nicht geklärt.

In die Notfallaufnahme

Am Kohlenberg beim Barfüsserplatz in Basel ist in der Nacht auf Sonntag ein 55-jähriger Mann angegriffen und verletzt worden. Drei mutmassliche Täter konnten festgenommen werden, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt meldete.

Der 55-Jährige hatte beim Restaurant City Point am Barfüsserplatz eine Auseinandersetzung mit mehreren jungen Männern, in dessen Verlauf er ins Restaurant flüchten musste. Als er dieses danach verliess und sich zum Taxistandplatz begab, wurde er von drei jungen Männern angegriffen und dabei mit einem unbekannten scharfen Gegenstand verletzt.

Die Polizei konnte in der Folge noch vor Ort drei mutmassliche Täter festnehmen. Es handelt sich um einen 15-jährigen Spanier und um einen 16-jährigen und einen 19-jährigen Schweizer. Das Opfer wurde durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen. Der genaue Tathergang und der Grund der gewalttätigen Auseinandersetzung sind noch nicht geklärt.

Massenschlägerei im Kleinbasel

Am Unteren Rheinweg beim Vogel-Gryff-Gässlein in Basel ist es in der Nacht auf Sonntag zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung unter jungen Leuten gekommen. Dabei wurden die Beteiligten leicht und mittelschwer verletzt.

Aneinander gerieten kurz nach Mitternacht zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren und fünf junge Erwachsene im Alter von 18 und 19 Jahren, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilte. Sie schlugen mit den Fäusten aufeinander ein. Zwei Beteiligte mussten sich mit Kopfverletzungen in die Notfallstation begeben. Der genaue Tathergang und der Grund der gewalttätigen Auseinandersetzung sind noch nicht geklärt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch