Zum Hauptinhalt springen

Genossen wollen Wüthrich zum Bleiben bewegen

Die Baselbieter SP-Sitzung endete ohne endgültigen Entscheid über den angedeuteten vorzeitigen Rücktritt ihres Bildungsdirektors Urs Wüthrich.

Ringt mit sich selber: Regierungsrat Urs Wüthrich überlegt, ob er sein Amt sofort oder erst auf das Ende der Amtszeit niederlegen soll.
Ringt mit sich selber: Regierungsrat Urs Wüthrich überlegt, ob er sein Amt sofort oder erst auf das Ende der Amtszeit niederlegen soll.
Henry Muchenberger

Mit hochrotem Kopf sass Urs Wüthrich letzte Woche im Landrat. Der Bildungsdirektor machte den Anschein, als würde er vor Wut gleich platzen. Gerade hatte das Parlament seine Vorlage zur integrativen Schule – eine Arbeit von mehreren Jahren – an die Regierung zurückgewiesen. Das nahm der SP-Regierungsrat persönlich. Seiner Ansicht nach ging es beim Entscheid nicht mehr um die Sache, sondern nur um seine Person. Entsprechend werde er sich ernsthaft überlegen müssen, ob er als Bildungsdirektor überhaupt noch weiter arbeiten könne, sagte Wüthrich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.