Zum Hauptinhalt springen

Fünfeckiger Turm bei der Heuwaage ist genehmigt

Die Basler Regierung hat den Umbau des Hochhauses «Steinentor» verabschiedet. Der Neubau würde fast doppelt so viele Wohnungen bieten.

So soll das neue Hochhaus bei der Heuwaage aussehen.
So soll das neue Hochhaus bei der Heuwaage aussehen.
Visualisierung Miller & Maranta

Das neue Hochhaus an der Heuwaage gleicht einer schmalen Pyramide ohne Spitz. Es handelt sich um einen fünfstöckigen Turm, der das momentane Hochhaus «Steinentor» ersetzen soll.

Die Besitzerin des Gebäudes, die Basellandschaftliche Pensionskasse, hat sich für den Ersatz basierend auf einen Entwurf der Architekten Miller & Maranta entschieden. Dieser überzeuge sowohl städtebaulich als auch architektonisch, schreibt die Regierung in einer Medienmitteilung von Dienstag.

Mit dem 74 Meter hohen Neubau entstehen knapp 30 zusätzliche Wohnungen, so dass künftig insgesamt 70 Wohnungen im Hochhaus zur Verfügung stehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch