Zum Hauptinhalt springen

«Fümoar war für uns nie relevant»

Luzia Wigger Stein, die Leiterin des Basler Gastgewerbeinspektorats, sieht ihre Praxis vom Bundesgericht bestätigt.

Lukas Bertschmann und Martin Regenass
Fertig geraucht: Auch in der 8-Bar befolgt die Wirtin die Empfehlung des Vereins Fümoar, die Gäste nicht mehr rauchen zu lassen.
Fertig geraucht: Auch in der 8-Bar befolgt die Wirtin die Empfehlung des Vereins Fümoar, die Gäste nicht mehr rauchen zu lassen.
Martin Regenass

Die BaZ wollte von der Amtsleiterin des Bau- und Gastgewerbeinspektorats, Luzia Wigger Stein, wissen, wie es mit dem Rauchverbot nach den vor Bundesgericht abgeblitzten Rekursen von Raucherbeiz-Wirten weitergeht.

Wie wirkt sich der Bundesgerichtsentscheid nun konkret auf den Arbeitsalltag der Verwaltung aus?Luzia Wigger Stein: Es ändert sich gar nichts an der Praxis des Gastgewerbeinspektorats. Wir haben die Betriebe bisher flächendeckend, repräsentativ und konsequent kontrolliert und Massnahmen verfügt. Das werden wir auch weiterhin tun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen