Zum Hauptinhalt springen

FCB erhält Preis von Fusionsbefürwortern

Der Basler Fussballclub wird für die «integrative Wirkung in der Region» ausgezeichnet. Über das glückliche Timing dürfte sich manch ein Fusionsbefürworter freuen.

FCB-Captain Marco Streller: Wenn es um den FC Basel geht, ist die ganze Region einer Meinung.
FCB-Captain Marco Streller: Wenn es um den FC Basel geht, ist die ganze Region einer Meinung.
Keystone

Nächste Woche erhält der FC Basel den Anerkennungspreis von der Vereinigung für eine Starke Region Basel/Nordwestschweiz. «Dies in Anerkennung seiner weltweiten Werbung für Basel und die integrative Wirkung in der Region», wie die Vereinigung in der Einladung schreibt. Dass der FC Basel einen solchen Preis mehr als verdient hat, wird wohl niemand bestreiten. Ein anderer Aspekt dagegen lässt aufhorchen: Der Vorstand der Vereinigung für eine Starke Region Basel/Nordwestschweiz besteht zum grossen Teil aus Unterstützern der Fusions-Initiative. Präsidentin ist die Baselbieter CVP-Nationalrätin Elisabeth Schneider-Schneiter, Geschäftsführer der ehemalige LDP-Grossrat Hans Rudolf Bachmann. Die beiden gehören zu den profiliertesten Fusions­befürwortern im laufenden Abstimmungskampf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.