Zum Hauptinhalt springen

Favela-Hütten ziehen an den Rhein

Der Verein Landestelle baut am Klybeckquai ein neues Gastro-Angebot. Die Holzgebäude standen während der Art Basel auf dem Messenplatz – und haben somit eine bewegte Geschichte aufzuweisen.

Tischen bald Essen und Trinken auf: Klaus Bernhard, Christian Lorenz und Simone Fuchs (v.l.) von der Landestelle eröffnen am Klybeckquai ein Bistro.
Tischen bald Essen und Trinken auf: Klaus Bernhard, Christian Lorenz und Simone Fuchs (v.l.) von der Landestelle eröffnen am Klybeckquai ein Bistro.
Michael Koller
Bekannte Holzplanken, neu kombiniert. Die Landestelle wird aufgebaut.
Bekannte Holzplanken, neu kombiniert. Die Landestelle wird aufgebaut.
Michael Koller
Noch gibt es einiges zu tun.
Noch gibt es einiges zu tun.
Michael Koller
1 / 4

An der Uferstrasse wird mit rund einjähriger Verzögerung an einer neuen Zwischennutzung gezimmert. Rund ein halbes Dutzend Leute bauen seit Anfang Juli auf den ehemaligen Geleisen der Hafenbahn entlang des Rheins Hütten aus Holz. Auf den ersten Blick gleichen die Gebilde den Favelas des japanischen Künstlers Tadashi Kawamata, die während der Art auf dem Messeplatz standen. «Von den Materialien her gesehen ja. Aber die Form des Aufbaus gestalten wir ganz anders.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.