Zum Hauptinhalt springen

Fasnächtliches Piccolospiel – hier schreitet die Polizei ein

Die Ordnungshüter duldeten am Dienstag kein «Gässle» vor dem Münster.

ffl
Die kleine Traube an Leuten, die den Vorfall mitbekamen, stehen klar auf Seiten der Fasnächtler. Video: Franziska Laur

Begeistert folgten am Fasnachtsdienstag einige Fans einer kleinen Gruppe Trommler und Pfeiffer durch die Rittergasse. Doch schon bald folgte ihnen ein Polizeiauto, das die Gruppe auf dem Münsterplatz zum Stehen brachte.

Freundlich aber bestimmt sagte der aussteigende Polizist zum Obmann, seine Leute sollten doch bitte mit Spielen aufhören. «Sie waren anständig aber bestimmt im Ton», sagte der Obmann gegenüber der BaZ. Um den Rüffel verständlicher zu machen, bekam er vom Polizisten ein Flugblatt mit Verhaltensregeln im Umgang gegen den Corona-Virus in die Hand gedrückt. Zur Enttäuschung des Fanclubs inklusive Kinder wurde so der Spass abrupt unterbrochen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch