Zum Hauptinhalt springen

Farbwolken und Technobeats auch in Basel

Farbschlachten, Tanz und Techno. Das Holi-Fest kommt dieses Wochenende erstmals nach Basel. Mit dabei an der grossen Party im St. Margarethen-Stadion: Panjabi MC.

Am kommenden Samstag um zehn Uhr vormittags öffnet das St.-Margarethen-Stadion seine Türen für Farbverrückte. Zum ersten Mal findet in ­Basel ein sogenanntes «Holi-Fest der Farben» statt. Hierzu werden nicht nur bunte Farbbeutel angeboten, sondern mit Dj Antoine und Panjabi MC mischen sich auch ordentliche Techno-Rhythmen in das Freudenfest.

Das modernisierte und kommerzialisierte Holi-Fest, das seit letztem Sommer wie aus dem Nichts auftauchte, ­erinnert an einen bunten Kindergeburtstag, wenn da der Alkohol nicht wäre. Das fröhliche Miteinander hat ausser der Farbe nicht mehr viel mit ­seinem religiösen Ursprung gemein. Hierzulande wird es als fröhlicher Mix aus Musik-, Kunst- und Showprogramm inszeniert; ein weiteres religiöses Ritual, das ohne Glauben auskommt. «Es soll vor allem einfach sehr viel Spass ­bereiten», meint der Mitveranstalter des Festes, Rino Wüthrich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.