Zum Hauptinhalt springen

Falschparkierer blockiert 3er-Tram

Ein unsorgfältig parkiertes Auto sorgte für eine vorübergehende Streckenblockade der BVB-3er-Linie. Da der Halter nicht auffindbar war, musste das Fahrzeug abgeschleppt werden.

Ein unsorgfältig parkiertes Auto ragt aus der Parkbucht und blockiert bei der Musikakademie dem 3er die Durchfahrt.
Ein unsorgfältig parkiertes Auto ragt aus der Parkbucht und blockiert bei der Musikakademie dem 3er die Durchfahrt.
Lukas Bertschmann
Doch unter Anleitung eines BVB-Streckentechnikers stellte sich heraus, dass das Tram um wenige Zentimeter doch durch das Engnis passte.
Doch unter Anleitung eines BVB-Streckentechnikers stellte sich heraus, dass das Tram um wenige Zentimeter doch durch das Engnis passte.
Lukas Bertschmann
Die Ampeln standen wieder auf Grün, der 3er konnte wieder problemlos weiterfahren, während die Parklücke den nächsten Autofahrer einlud.
Die Ampeln standen wieder auf Grün, der 3er konnte wieder problemlos weiterfahren, während die Parklücke den nächsten Autofahrer einlud.
Lukas Bertschmann
1 / 5

Kurz nach halb 9 Uhr geht bei der BVB die Meldung ein, dass der 3er auf Höhe Musikakademie nicht mehr in Richtung Burgfeldergrenze fahren könne: Die Strecke ist durch ein aus der Parkbucht ragendes Fahrzeug blockiert.

«Das kommt immer wieder vor», weiss Polizeisprecher Klaus Mannhart. In so einem Fall wird versucht, den Fahrzeughalter zu erreichen. «Vielfach hält sich dieser mit dem Handy in der Tasche in der Nähe auf», sagt Mannhart. Nicht so in diesem Fall – der Halter ist nicht erreichbar. Der Druck auf die BVB-Streckenleitung und die Polizisten vor Ort steigt. Unterdessen ist bereits der erste Kurs des 3er umgeleitet. «Das betreffende 3er Tram fährt nach dem Bankverein links zum Theater via Markthalle und Schützenhaus zur Burgfeldergrenze», meint Anna Dobr von den BVB. Für die Polizisten vor Ort ist jetzt klar: Das Auto muss per Kran aus der Parklücke gehoben und abgeschleppt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.