Zum Hauptinhalt springen

Ex-ASTRA-Direktor hilft Basel beim Rheintunnel

Rudolf Dieterle, ehemals Direktor des Bundesamts für Strassen, ist neu für das baselstädtische Bau- und Verkehrsdepartement tätig – und übernimmt dort eine wichtige Aufgabe.

Rudolf Dieterle, der ehemalige Direktor des Bundesamts für Strassen (ASTRA), unterstütze die Umsetzung der Hochleistungsstrassenstrategie des Kantons und dabei insbesondere die Projektierung des Rheintunnels der A2, teilte das Departement am Montag mit.

Derzeit erarbeitet das ASTRA das Generelle Projekt für den Rheintunnel. Dieterle solle den Kanton in dieser entscheidenden Projektphase unterstützen, damit dieser beim Tunnel, den flankierenden Massnahmen an der Osttangente und der Entscheidungsfindung beim Bund seine Interessen optimal einbringen könne, heisst es in der Mitteilung.

Dieterle habe den Auftrag im Rahmen einer Teilzeitanstellung im Tiefbauamt übernommen. Der 1950 geborene promovierte Ingenieur war von 2003 bis Ende Februar 2015 Direktor des ASTRA. Zuvor war er als Kantonsingenieur des Kantons Bern sowie in leitenden Positionen in Ingenieurunternehmen in Basel tätig gewesen. Seine Tätigkeit beim Basler Baudepartement hat er am Montag aufgenommen.

SDA/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch