Zum Hauptinhalt springen

Etappensieg für Guy Morin

Das Basler Stimmvolk wird über den Kasernen-Umbau entscheiden. Regierungspräsident Guy Morin wehrt sich gegen den Vorwurf der Bürgerlichen, nur ein Prestigeobjekt erstellen zu wollen.

«Wir schaffen Potenzial.» Guy Morin will mit dem Kasernen-Projekt einen Mehrwert für das Kleinbasel schaffen.
«Wir schaffen Potenzial.» Guy Morin will mit dem Kasernen-Projekt einen Mehrwert für das Kleinbasel schaffen.

Es hatte sich bereits in den ­letzten Wochen abgezeichnet, dass das Parlament dem Umbau der Kaserne zustimmen würde. Trotzdem sass ­gestern auf der Regierungsbank im ­Grossen Rat ein angespannter Guy Morin. Fast schon andächtig lauschte der Regierungspräsident den Voten der Grossräte, die für den abtretenden ­grünen Politiker nur in den wenigsten Fällen schmeichelnd ausfielen. Hin und wieder zuckten seine Mundwinkel, ansonsten blieb Morins Ausdruck reglos. Selbst als der Rat nach dreistündiger Debatte kurz vor Mittag mit 58 Ja- zu 33-Neinstimmen schliesslich den Kredit über 44,6 Millionen Franken genehmigte, huschte nur kurz ein Anflug eines Lächelns über sein Gesicht. Später sagte er im Vorzimmer: «Ich freue mich.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.