Zum Hauptinhalt springen

«Es ist zu früh, die Flinte ins Korn zu werfen»

Der deutsche Sprachdidaktiker Dieter Wolff hat als wissenschaftlicher Berater am umstrittenen Lehrmittel «Mille feuilles» mitgewirkt.

Eltern und Leherer kritisieren das neue Französisch-Lehrmittel «Mille feuilles».
Eltern und Leherer kritisieren das neue Französisch-Lehrmittel «Mille feuilles».

Herr Wolff, die Schülerin Sandra kann nach einem Jahr mit dem Lehrmittel «Mille feuilles» noch keine Cola in den Ferien bestellen. Da müssen Ihnen die Haare zu Berge stehen ...

Nicht mehr (lacht). Das habe ich schon mehrfach gehört. Ich hatte deswegen einige Auseinandersetzungen, auch mit einer Mutter aus Basel. Sie hat mich angeschrieben und gefragt, weshalb man nicht mit den bisherigen Lehrmitteln fortfahren würde, die hätten sich doch bewährt. Als ich ihr dann aufzeigen konnte, mit welchen Ansätzen wir «Mille feuilles» entwickelt haben, konnte ich sie überzeugen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.