Zum Hauptinhalt springen

«Es ist hier nicht sicher für Frauen»

Nach dem sexuellen Übergriff in der Elsässerstrasse melden sich Anwohnerinnen zu Wort. Mehrere von ihnen wurden schon bedrängt und belästigt.

Nina Jecker
Gefährliches Pflaster für Frauen? In der Elsässerstrasse wurde eine junge Frau vergewaltigt. Symbolbild: Google
Gefährliches Pflaster für Frauen? In der Elsässerstrasse wurde eine junge Frau vergewaltigt. Symbolbild: Google

Zwei Tage, nachdem an der Elsässerstrasse eine junge Frau vor ihrere Haustüre vergewaltigt worden ist, sprechen die Menschen in der Nachbarschaft fast alle über das Verbrechen. «Ich will nicht glauben, dass das tatsächlich passiert ist», sagt Svetlana Novak. Die 21-Jährige wohnt mit ihren Eltern ebenfalls in der Elsässerstrasse. In der Nacht auf Samstag, als das Verbrechen geschehen ist, ist sie spät aus dem Ausgang nach Hause gekommen. Nur wenige Stunden bevor sich zwei Portugiesen ganz in der Nähe an ihrem Opfer vergangen haben. «Ich habe ein Taxi genommen, da kein Tram mehr gefahren ist. Zu Fuss fühle ich mich hier nicht sicher, da ich schon oft belästigt worden bin.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen