Zum Hauptinhalt springen

«Er sieht, wie wir an die Probleme herangehen»

Derzeit hospitiert ein junger Arzt aus Tadschikistan am Universitätsspital Basel.

Christian Fink
Ärzte des Kantonsspitals Basel mit einem Kollegen aus Tadschikistan. Prof. Dr. Lorenz Guerke, Intizor Mamadnabiew aus Tadschikistan, Dr. Markus Aschwanden und Dr. Anreij Isaak (v.l.).
Ärzte des Kantonsspitals Basel mit einem Kollegen aus Tadschikistan. Prof. Dr. Lorenz Guerke, Intizor Mamadnabiew aus Tadschikistan, Dr. Markus Aschwanden und Dr. Anreij Isaak (v.l.).
Kostas Maros

Das hiesige Gesundheitssystem steht gelegentlich in Verruf, was vor allem mit den stetig steigenden Krankenkassenprämien zu tun hat. Selbiges Gesundheitssystem fördert jedoch auch immer wieder Erfreuliches zutage. Etwa die Einsätze der Swiss Surgical Teams, deren Mitglieder unentgeltlich in ihrer Freizeit in Entwicklungsländern in öffentlichen Kliniken Einsätze leisten und medizinisches Personal vor Ort weiterbilden. Beispielsweise in Nigeria, Tansania, in der Mongolei, auf den Salomonen oder in Tadschikistan.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen