Zum Hauptinhalt springen

Eine gut geplante Reise ins Ungewisse

Mit Schokolade, Sackmesser und Ferrofluid nach China. Zwei junge Schweizer bringen chinesischen Kindern am Beijing Science Festival die Nanowissenschaften näher.

Mit Händen und Füssen: Florian Dettwiler und Meret Hornstein basteln mit den Besuchern des Beijing Science Festival fahrende Zahnbürsten-Autos.
Mit Händen und Füssen: Florian Dettwiler und Meret Hornstein basteln mit den Besuchern des Beijing Science Festival fahrende Zahnbürsten-Autos.
Dina Sambar

Meret Hornstein sitzt in der Kaffeebar Fumare non Fumare in Basel. Schon in zwei Tagen wird die 30-Jährige in Peking sein, um chinesische Kinder am Beijing Science Festival für Nanowissenschaften zu begeistern.

Obwohl sich die junge Wissenschaftlerin und Leiterin der Kommunikationsabteilung des Swiss Nanoscience Institute sehr gut vorbereitet hat, ahnt sie, dass einige Überraschungen in Peking auf sie zukommen werden – sie wird Recht behalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.