Zum Hauptinhalt springen

Ein verurteilter Straftäter kostet 30'000 Franken im Monat

Die stationäre Behandlung in der geschlossenen Abteilung ist in Basel vergleichsweise teuer. Vorallem die Lohnkosten der Spezialisten liegen schwer auf.

Intensive Betreuung, die kostet: In Basel müssen verurteilte Straftäter täglich an Einzel- oder Gruppentherapien teilnehmen.
Intensive Betreuung, die kostet: In Basel müssen verurteilte Straftäter täglich an Einzel- oder Gruppentherapien teilnehmen.
Keystone

Straftäter, die in den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel stationär behandelt werden, kosten eine Stange Geld. Laut einer Auflistung der «Sonntagszeitung» sind es in Basel-Stadt rund 1000 bis 1250 Franken pro Kopf und Tag, und somit gut 30 000 Franken im Monat. Zum Vergleich: In Westschweizer Gefängnissen kosten inhaftierte Häftlinge in Spezialabteilungen zwischen 290 und 320 Franken pro Tag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.