Zum Hauptinhalt springen

Blutiger Streit ist vor dem Basler Strafgericht

Ein Cannabis-Dealer soll auf einen mutmasslichen Einbrecher eingestochen haben.

Der Beschuldigte bestreitet, gewerbsmässig mit Cannabis zu dealen. Bild: Denysov Dmytro
Der Beschuldigte bestreitet, gewerbsmässig mit Cannabis zu dealen. Bild: Denysov Dmytro

Ob es auch zu diesen Delikten gekommen wäre, wenn es einen legalen, regulierten Zugang zu Cannabis gäbe und damit der Anreiz für schnellen Profit im illegalen Business weg wäre, hat das Strafgericht Basel-Stadt unter dem Vorsitz von Katharina Giovannone nicht zu beurteilen. Hingegen gilt es zu klären, ob der Beschuldigte G. gewerbsmässig mit Cannabis gedealt und bei einer Auseinandersetzung den Tod seines Kontrahenten in Kauf genommen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.