Zum Hauptinhalt springen

Ein angekündigter Banküberfall

Ein Mann hat auf untypische Art und Weise versucht, die Kantonalbank an der Spiegelgasse zu überfallen. Der Versuch scheiterte – auch weil sich der Räuber ziemlich ungeschickt anstellte.

Nahe beim Polizeiposten: Die Kantonalbank an der Spiegelgasse wurde gestern überfallen.
Nahe beim Polizeiposten: Die Kantonalbank an der Spiegelgasse wurde gestern überfallen.

Bankräuber sind in der Regel bewaffnet, um das Bankpersonal daran hindern zu können, den Alarm auszulösen. Mit einem etwas anderen «Konzept» hat sich ein Mann gestern um 16.45 Uhr an die Basler Kantonalbank gewendet: Er spazierte in die Bank an der Spiegelgasse und überreichte einem Angestellten am Schalter einen Zettel, auf dem er mehrere tausend Franken forderte. Unbewaffnet und offenbar ohne das Bankpersonal zu bedrohen. Der genaue Ablauf ist allerdings noch Gegenstand der Ermittlungen, wie Kriminalkommissär Peter Gill auf Anfrage sagte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.