Zum Hauptinhalt springen

Durchzogene Bilanz der autofreien Innenstadt

Autofrei ja, aber wie? Nach drei Monaten stossen sich Anwohner und Gewerbe in der Basler Innenstadt vor allem an der Bewilligungspraxis der Behörden.

Fussgängerzonen, Begegnungszonen, eingeschränkter Motorfahrzeugverkehr – alles klar?
Fussgängerzonen, Begegnungszonen, eingeschränkter Motorfahrzeugverkehr – alles klar?
Grafik Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt

Grundsätzlich haben Anwohner, Kulturschaffende oder Handwerker wenig an der vom Grossen Rat beschlossenen autofreien Innenstadt auszusetzen. Pro Innerstadt Basel oder der Gewerbeverband Basel-Stadt bezeichnen das neue Verkehrskonzept als eine «Chance», welche die Stadt nutzen müsse. Kritik wird aber am Bewilligungswesen für die Zufahrten laut. Dieses hat bis jetzt auch zahlreiche Male für rote Köpfe gesorgt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.