Zum Hauptinhalt springen

Durchgehende S-Bahn ins Elsass wieder ein Thema

Am Ende dieses Jahres dürften spezielle Flirt-Züge die Zulassung für Frankreich erhalten. In Frankreich aber scheint das Interesse für die Wiederaufnahme der grünen Linie gering.

Derzeit enden und starten die S-Bahnen zwischen Mulhouse und Basel im französischen Teil des Bahnhofs Basel SBB.
Derzeit enden und starten die S-Bahnen zwischen Mulhouse und Basel im französischen Teil des Bahnhofs Basel SBB.
Elena Monti

Alain Groff, Leiter des Basler Amts für Mobilität, bringt es auf den Punkt: «Die fehlenden Fahrzeuge haben jegliche Diskussion obsolet gemacht.» Hintergrund: Den 14 Flirts, welche die SBB bei Stadler Rail für die durchgehende, grenzübergreifende S-Bahn-Verbindung von Frick über Basel nach Mulhouse bestellt hatten, wurde vom französischen Eisenbahnamt die Zulassung für Frankreich verweigert. Ausserdem hatte die Region Elsass, die Bestellerin für die sogenannte grüne Linie, den durchgehenden Betrieb Ende 2008 eingestellt und auf der Strecke im Elsass Bombardier-Züge eingesetzt. Aufgrund des fehlenden Zweistromsystems können diese in der Schweiz nicht fahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.