Zum Hauptinhalt springen

Dufourstrasse wird für zwei Monate teilgesperrt

In Richtung Aeschenplatz soll die Dufourstrasse während zwei Monaten für den Autoverkehr gesperrt werden. Grund dafür sind Bau- und Sanierungsarbeiten im Bereich des Kunstmuseums.

Das BVD empfiehlt, die Dufourstrasse im Zeitraum der Sperrung in Richtung Aeschenplatz weiträumig zu umfahren.
Das BVD empfiehlt, die Dufourstrasse im Zeitraum der Sperrung in Richtung Aeschenplatz weiträumig zu umfahren.
zvg

Die Dufourstrasse in Basel wird vom 22. Januar bis voraussichtlich 24. März für den Verkehr in Richtung Aeschenplatz gesperrt. Dies teilte das Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) Basel-Stadt am Montag mit. Grund für die Sperrung seien die Wiederinstandsetzung der Dufourstrasse, der Kreuzung St. Alban-Graben und St. Alban-Vorstadt, sowie die Erneuerung der Tramgleise zwischen der Haltestelle Kunstmuseum und der Wettsteinbrücke.

Hintergrund für die Wiederinstandsetzungsarbeiten ist die Neustrukturierung des Kunstmuseums. So musste die Dufourstrasse für den Bau des unterirdischen Verbindungstrakts zwischen Neu- und Altbau aufgerissen werden. Der Werkleitungsbau sei nun aber abgeschlossen und man wolle im Hinblick auf die Wiedereröffnung des Kunstmuseums auch die Strasse wiederherstellen.

Die Dufourstrasse wird in Fahrtrichtung St. Alban-Graben offen bleiben und die Sperre wird auch für die Fasnacht vom 15. bis zum 17. Februar temporär aufgehoben. Das BVD empfiehlt Verkehrsteilnehmern, die Baustelle weiträumig via Wettsteinplatz, Grenzacherstrasse, Schwarzwaldbrücke, Zürcherstrasse und St. Alban-Anlage zu umfahren. Lediglich bis zum 12. Februar wird der Veloverkehr über eine signalisierte Umleitung via St. Alban-Vorstadt geführt. Für Fussgänger soll die Strasse durchgehend geöffnet bleiben. Auch der Tramverkehr sei nicht beeinträchtigt, wie es hiess.

Weiter informierte das BVD über drei voraussichtliche Vollsperrungen der Dufourstrasse im Zeitraum vom kommenden März und Anfang Mai. Diese sollen für zwei Wochenenden und eine ganze Woche zwecks Strassenbauarbeiten erfolgen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch