Zum Hauptinhalt springen

Drei Männer nach brutalem Raubüberfall auf Einfamilienhaus festgenommen

Nach dem brutalen Raubüberfall vom Mittwochabend auf eine Rentnerin in deren Einfamilienhaus in Basel sitzen die drei mutmasslichen Täter hinter Gittern.

Symbolbild: Um sich Zugang zum Einfamilienhaus zu beschaffen, schlugen die Täter ein Fenster im Parterre ein.
Symbolbild: Um sich Zugang zum Einfamilienhaus zu beschaffen, schlugen die Täter ein Fenster im Parterre ein.
Keystone

Die Festnahme erfolgte am Nachmittag an verschiedenen Orten in einer konzertierten Aktion von Spezialeinheiten der Kantonspolizei und der Kriminalpolizei, wie die Basler Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Bei den drei mutmasslichen Räubern handelt es sich um serbische Staatsangehörige, wie es auf Anfrage hiess.

Einer der Männer konnte vor seiner Abreise mit dem Bus nach Serbien an der Meret Oppenheimerstrasse angehalten werden. Ein weiterer war schon zur Verhaftung ausgeschrieben. Für das nach intensiven Abklärungen festgenommene Trio wird beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragt.

Äusserst dreistes Vorgehen

Die drei Serben stehen unter Verdacht, an der Scheltenstrasse im Bruderholzquartier eine 68-jährige Frau überfallen zu haben. Sie schlugen um 22 Uhr eine Scheibe im Parterre des Einfamilienhauses ein, fesselten die im Bett liegende Rentnerin, verlangten dann Schmuck und Geld und zerrten ihr Opfer schliesslich in den Keller.

Die Räuber machten sich mit einigen tausend Franken Bargeld aus dem Staub. Die Überfallene wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

SDA/lub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch