Diebe prügeln jungen Mann spitalreif

Bei zwei Raubüberfällen sind die Opfer am frühen Samstagmorgen übelst verprügelt worden. Die drei mutmasslichen Täter konnten kurz darauf festgenommen werden.

Tatort Falknerstrasse: Hier wurde in der Nacht auf Samstag ein Mann spitalreif geschlagen.

Tatort Falknerstrasse: Hier wurde in der Nacht auf Samstag ein Mann spitalreif geschlagen.

(Bild: Google)

Bei ihnen handelt es sich um drei Schweizer im Alter von 17, 18 und 19 Jahren, wie die Basler Staatsanwaltschaft mitteilte. Vergeblich hatte das Trio versucht, sich der Festnahme zu entziehen. Der erste Überfall hatte sich gegen 4.30 Uhr in der Falknerstrasse ereignet. Dort gingen die drei Räuber einen 18-Jährigen zunächst um Geld an, stiessen ihn dann unvermittelt zu Boden und traktierten ihn mit Fusstritten und Faustschlägen. Danach nahmen die Täter dem bewusstlosen Opfer das Portemonnaie und das Smartphone ab und machten sich aus dem Staub.

Kurze Zeit später wurde beim Taxistandplatz am Blumenrain ein 57-jähriger Mann überfallen. Drei Räuber attackierten ihn von hinten, schlugen ihn zu Boden, versetzten ihm Schläge und nahmen ihm das Geld, die Uhr und das Smartphone ab. Ein Taxifahrer alarmierte die Polizei und half dem Mann, der Kopfverletzungen erlitten hatte. Beide Opfer mussten von der Sanität in die Notfallstation gebracht werden. Die Staatsanwaltschaft klärt nun ab, ob die drei mutmasslichen Räuber für weitere Delikte in Frage kommen.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt