Zum Hauptinhalt springen

«Die BVB haben aus wirtschaftlichen Gründen zu wenig Reservetrams bestellt»

Auf der 6er-Linie fahren zu Stosszeiten alte Trams. Ein Politiker sieht Handlungsbedarf. Und die BVB wollen neue Drämmli besorgen.

Martin Regenass
Zwischen Riehen und Allschwil verkehrt zu den Stosszeiten altes Rollmaterial. Foto: Hanspeter Marty
Zwischen Riehen und Allschwil verkehrt zu den Stosszeiten altes Rollmaterial. Foto: Hanspeter Marty

Weil die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) zu wenig neues Rollmaterial haben, verkehren zu den Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend alte Trams des Typs Cornichon auf der 6er-Linie zwischen Riehen und ­Allschwil (die BaZ berichtete). Anwohner stören sich einerseits daran, dass die alten Trams mehr Lärm verursachen. Andererseits bieten die alten Fahrzeuge aber auch weniger Komfort beim Ein- und Aussteigen, denn die Cornichons verfügen ­verglichen mit den neueren Combinos oder Flexitys nur im Mittelteil über Niederflur-Einstiege.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen