Zum Hauptinhalt springen

Der nimmermüde Käsediener

Der weltbekannte Käsemeister Bernard Antony hat viel zu erzählen – auch bei seinem Besuch in Basel. Wir haben den Elsässer im Teufelhof zum Gespräch über Rotwein, Blaublüter und Schweizer Käse getroffen.

Weit gereist und tief verwurzelt: Der Elsässer Käseveredler Bernard Antony vor dem Teufelhof Basel.
Weit gereist und tief verwurzelt: Der Elsässer Käseveredler Bernard Antony vor dem Teufelhof Basel.
Joël Gernet
Bernard Antony in seinem «Sundgauer Käskäller» in Vieux-Ferrete: Hier hält der 69-Jährige seine berüchtigten «Cérémonies des Fromages» ab.
Bernard Antony in seinem «Sundgauer Käskäller» in Vieux-Ferrete: Hier hält der 69-Jährige seine berüchtigten «Cérémonies des Fromages» ab.
Elena Monti
Berühmte Kundschaft: Bernard Antony mit der kaiserlichen königlichen Hoheit Otto von Habsburg.
Berühmte Kundschaft: Bernard Antony mit der kaiserlichen königlichen Hoheit Otto von Habsburg.
zVg
1 / 5

Wenn Maître Bernard Anthony lächelt, sehen seine Augen aus wie zwei waagrecht stehende Halbmonde. Und der Käsemeister aus dem Elsass lächelt fast immer. Auch an diesem Oktoberabend im Restaurant Bel Etage des Teufelhof Basel. «Lassen sie sich Platz für den Käse», rät er den zahlreich anwesenden Gästen während er mit Charme und Leidenschaft von sich und seinen Kreationen erzählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.