Zum Hauptinhalt springen

Der Machtfaktor Vischer

Die Basler Anwaltskanzlei Vischer gilt als Sprungbrett in Politik und Wirtschaft. Ihre Mitglieder besetzen Schlüsselpositionen im Stadtkanton.

Der starke Mann im Hintergrund. Ueli Vischer zog bei Verhandlungen zum Neubau der Messe als Verwaltungsratspräsident im Hintergrund die Fäden.
Der starke Mann im Hintergrund. Ueli Vischer zog bei Verhandlungen zum Neubau der Messe als Verwaltungsratspräsident im Hintergrund die Fäden.
Margrit Müller

Der Eingang zum Basler Epizentrum von Macht und Einfluss ist unscheinbar: Nur ein dezentes Schild verweist auf die Anwaltskanzlei Vischer, die im Hinterhof eines Hauses in der Aeschenvorstadt beheimatet ist. Die Basler Anwaltskanzlei, deren Anfänge bis ins Jahr 1857 zurückgehen, gilt als beste Adresse für Jungtalente der Jurisprudenz – und als Sprungbrett in Politik und Wirtschaft. Den umgekehrten Weg wählte der frühere Verwaltungsratspräsident und heutige Verwaltungsrat der gleichnamigen Kanzlei Ueli Vischer. Nach seinem Rücktritt als Finanzdirektor im Jahr 2005 trat Vischer in die Kanzlei ein und hat seither ein prestigeträchtiges Mandat nach dem anderen angenommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.