ABO+

«Das Meret-Oppenheim-Hochhaus ist kein liebliches Gebäude»

Jacques Herzog verteidigt seinen neusten Bau im Gundeli und warnt vor einem Umbau des St.-Jakob-Parks.

Eine Verkleinerung des St.-Jakob-Parks sei unsinnig, und zwar aus Gründen der Kosten, der Statik und der Sicherheit, sagt Jacques Herzog.

Eine Verkleinerung des St.-Jakob-Parks sei unsinnig, und zwar aus Gründen der Kosten, der Statik und der Sicherheit, sagt Jacques Herzog.

(Bild: Dominik Plüss)

Marcel Rohr
Martin Furrer

Architekt Jacques Herzog ist in Basel, München, Hamburg, London und Peking mit Bauten präsent, die er mit seinem Büropartner Pierre de Meuron entworfen hat. In den Medien taucht sein Konterfei eher selten auf: Das letzte grosse Interview gab der Basler Anfang Februar dem «Spiegel».

Basler Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt