Zum Hauptinhalt springen

Das Elsass rückt weiter nach rechts

Bei der Europawahl 2014 hat der Front National im Elssas massive Gewinne verzeichnen können. Die gespaltene Linke musste unten durch.

Wie in 71 der 96 französischen Departemente hat auch in beiden elsässischen Departementen der Front National (FN) von Marie Le Pen mit 27,17 Prozent die meisten Stimmen der 1,2 Millionen elsässischen Stimmberechtigten für die Europa-Wahl erzielt. Die konservativen Parteien UMP und UDI-Modem mit 24,27 respektive 10,6 Prozent Wähleranteil bilden jedoch immer noch einen starken konservativen Block. Die gespaltene Linke kam noch auf etwas über 14 Prozent, aufgeteilt in PS mit 11,72 Prozent und Front de Gauche mit 2,86 Prozent.

Hingegen verlor die Région Alsace im europäischen Parlament drei Sitze, sodass sie nur noch von einer einzigen Parlamentarierin, Anne Sander von der UMP, im 751 Sitze zählenden EU-Parlament vertreten ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.