Zum Hauptinhalt springen

Bewusstlos am Boden liegen gelassen

Mit einem Film über Alkoholvergiftung bei Jugendlichen wollen Basler Schüler Präventionsarbeit leisten. Der Film ist fast fertig.

«Manche kennen nicht einmal die Notrufnummern.» Pascal Rey, Initiant des Projekts «Alkohol und Jugendliche – der Film», als Polizist bei den Dreharbeiten.
«Manche kennen nicht einmal die Notrufnummern.» Pascal Rey, Initiant des Projekts «Alkohol und Jugendliche – der Film», als Polizist bei den Dreharbeiten.

Während einer durchzechten Nacht gerät die Situation für eine Gruppe Jugendlicher plötzlich ausser Rand und Band: Eine 14-Jährige verliert das Bewusstsein. Die auch nicht mehr ganz nüchternen Trinkkumpane sind mit der Situation heillos überfordert und machen sich aus dem Staub.

Das Szenario spielt sich im Streifen «Alkohol und Jugendliche – der Film» ab. Hinter dem Kurzfilm, der demnächst fertiggestellt wird, steckt ein Team von Schülern um den 16-jährigen Pascal Rey. «Wir möchten die Alkoholprävention selber in die Hand nehmen», sagt der WBS-Schüler. Mit dem Projekt soll aufgezeigt werden, was zu tun ist, wenn Trinkexzesse in riskante Situationen umkippen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.