Zum Hauptinhalt springen

Baustelle nach Granatenfund geräumt

Eine 50kg schwere Sprenggranate wurde in der deutschen Nachbarstadt Weil am Rhein entdeckt.

Genaueres bezüglich der Herkunft der Bombe ist nicht bekannt. (Symbolbild)
Genaueres bezüglich der Herkunft der Bombe ist nicht bekannt. (Symbolbild)
Keystone

Am Donnerstagvormittag musste in Weil-Friedlingen eine Baustelle geräumt und die Arbeiten eingestellt werden. Grund war der Fund einer Granate, die ein Arbeiter um 9.15 Uhr entdeckte. Die Polizei veranlasste die Räumung der Baustelle und den Bereich um die Hegenheimer Strasse 5 in einem Radius von 250 Metern sperrte.

Gleichzeitig wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst angefordert. Der traf kurz nach 12 Uhr ein und begutachtete den Fund. Es handelte sich um eine 50 kg schwere Sprenggranate, die die Experten unschädlich machten und abtransportierten. Danach konnten die Sperrungen wieder aufgehoben werden.

POL-FR/rvr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch