Zum Hauptinhalt springen

Basler Ärzte kreieren Wunsch-Baby

Am Basler Unispital können Paare mit Erbkrankheiten neu das Geschlecht ihres Sprösslings aussuchen. Die Ärzte rechnen nun mit einer Nachfrage aus ganz Europa und darüber hinaus.

Mädchen oder Knabe: Mit der Methode Microsort können Basler Ärzte Samenzellen neu so sortieren, dass das Geschlecht vorbestimmt werden kann.
Mädchen oder Knabe: Mit der Methode Microsort können Basler Ärzte Samenzellen neu so sortieren, dass das Geschlecht vorbestimmt werden kann.
Keystone

Ein Benjamin oder lieber eine Anna? Noch entscheidet in der Regel die Natur, ob ein Paar Eltern eines Buben oder eines Mädchens wird. Bereits ab Juli ist dies im Universitäts­spital Basel nicht mehr in jedem Fall so. Ab diesem Zeitpunkt können hier die Ärzte dafür sorgen, dass bei einer ­Befruchtung ein weiblicher oder ein männlicher Embryo entsteht. Damit soll die Übertragung schwerer Erbkrank­heiten auf den Nachwuchs verhindert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.