Zum Hauptinhalt springen

Basel und der Bewilligungsdschungel

Das Innenstadtkonzept braucht dringend Anpassungen. Bisher verstehen sich die Behörden als Verhinderer und nicht als Ermöglicher. Ein Kommentar.

Grosse Freude bei der Eröffnung: Der Feldbergkiosk ist nur eines der Zwischennutzungsprojekten welches ebenfalls im Bürokratiedschungel versank.
Grosse Freude bei der Eröffnung: Der Feldbergkiosk ist nur eines der Zwischennutzungsprojekten welches ebenfalls im Bürokratiedschungel versank.
Michael Koller

Wer seit dem 5. Januar ausserhalb der Güter­um­schlagszeiten in die Basler Innenstadt einfahren will, braucht dafür eine Sonder­ge­neh­mi­gung. Dies ist nicht nur in Basel so, sondern auch in Zürich, Bern, Lörrach und auch in sämtlichen anderen kleineren oder grösseren autofreien Innenstädten. Unterschiede gibt es allerdings beim Preis und den Bewilligungsformularen, die Gewerbetreibende, Kulturschaffende oder Anwohner ausfüllen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.