Zum Hauptinhalt springen

Basel fährt auf Oldtimer ab

In gepflegter Hetze strömte letzte Woche ein herausgeputztes Oldtimer-Völkchen in die Rundhofhalle der Messe. Die Raid Basel-Brüssel lockte rund 3000 Gäste an. Die Klatschkolumne.

Banquier Christoph Gloor mit Gattin Rita.
Banquier Christoph Gloor mit Gattin Rita.
Dominik Plüss
René Horat mit Lorenz Nef und André Batterman.
René Horat mit Lorenz Nef und André Batterman.
Dominik Plüss
Andi Prescha, Lilo Kestenholz und Rennfahrer Jeffrey Schmidt.
Andi Prescha, Lilo Kestenholz und Rennfahrer Jeffrey Schmidt.
Dominik Plüss
1 / 5

Welch Glück, gibts das Fotohandy! Es gestattet so manch stolzem Herrn, sein Prachtstück unzähligen Gesprächspartne­rinnen zu präsentieren – auch wenn man mit seinem edlen Oldtimer auf die diesjährige Raid-Teilnahme verzichtet.

9.30 Uhr, vergangenen Donnerstag: In gepflegter Hetze strömt ein herausgeputztes Oldtimer-Völkchen in die Rundhofhalle der Messe. Ein Frühstücksbüfett stimmt zur Rallye nach Brüssel ein. Kaffeeduft verschmilzt mit Benzingeruch und Basel tickt wieder einmal anders: Ökoautos werden hier strafbesteuert, während Oldtimer, trotz unbestrittenem Dreckschleuder-Potenzial, offenbar auf breite Unter­stützung stossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.