Zum Hauptinhalt springen

Bald kommt die Leinenpflicht für Hunde

Riehen will sich mit der Leinenpflicht zwischen April und Juni der Praxis von anderen Kantonen anschliessen. Die Hundehalter sind enttäuscht.

Attraktives Ziel fu?r Hundehalter: Aus Ru?cksicht auf Menschen und Natur sollen vor allem in den Langen Erlen striktere Vorschriften gelten.
Attraktives Ziel fu?r Hundehalter: Aus Ru?cksicht auf Menschen und Natur sollen vor allem in den Langen Erlen striktere Vorschriften gelten.
Roland Schmid

Die Debatte um den Leinenzwang für Hunde in Basel-Stadt geht in eine weitere Runde – und entwickelt sich allmählich in eine eindeutige Richtung. So viel steht fest: Die Pflicht, Hunde an die Leine zu nehmen, wird kommen. Der Gemeinderat von Riehen hat gestern bekannt gegeben, dass er das Vorhaben unterstützt. Die Regel soll während der Brut- und Setzzeit gelten, von April bis im Juni, im Fokus steht das Gebiet Lange Erlen, das Teil des Landschaftsparks Wiese ist. «Eine besondere Anziehungskraft hat dieses Gebiet für Spaziergänger mit Hunden. Dies führt wiederholt zu Konflikten mit anderen Erholungsuchenden bezüglich Hygiene, Kindern, Fischern, Radfahrern», sagt die zuständige Riehener Gemeinderätin Irène Fischer-Burri (SP). Ebenfalls betroffen seien aber auch Landwirte und ihre Maschinen, die kaputt gehen können, wenn Hundebesitzer Äste oder Steine für ihre Hunde ins Feld werfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.